FelderhofBlog

Informationen zum Projekt

Ergebnis – Abstimmung

In einer Abstimmungsrunde zwischen Stadtspitze und InDor Ende Februar 2013 kam man nun zu einem Ergebnis. Man hat sich darauf verständigt, den städtebaulichen Entwurf für den Felderhof II  nochmals auf eine Optimierung hinsichtlich des Lärmschutzes zu überprüfen.

Nach einer abschließenden rechtlichen Stellungnahme durch einen Fachanwalt soll dann der Offenlagebeschluss erneut in die Ratsgremien der Stadt Ratingen eingebracht werden.

Sowohl die Stadt Ratingen als auch der Investor InDor haben ein hohes Interesse an einem größtmöglichen Lärmschutz für die zukünftigen Anwohner am Felderhof II.

Advertisements

6 Kommentare zu “Ergebnis – Abstimmung

  1. Ralf Holzhäuser
    8. März 2013

    Tut sich da jetzt wirklich etwas? Immer lese ich nur von „Abstimmungsrunden“, „Offenlegungen“ und „Diskussionen“. Ich denke, es ist an der Zeit, die „Ärmel hochzukrempeln“ und das Projekt Felderhof II endlich aktiv in die Tat umzusetzen. Man (damit sind insbesondere die Politiker gemeint) kann sich auch „kaputt-diskutieren“ nach dem Motto, es ALLEN immer recht machen zu wollen. Nach meinem Verständnis entscheiden in einer Demokratie nicht Einzelne, sondern Mehrheiten.

    Warum nicht einfach dem Bauträger (= den Fachleuten) vertrauen? Zumindest von Interboden kann ich (als Außenstehender!) mit Fug und Recht behaupten, dass dort die städtebaulichen Planungen – auch bzw. vor allem mit Blick in die Zukunft – sehr ernst genommen werden. Es gibt genügend Referenz-Objekte in der näheren und weiteren Umgebung, die das eindrucksvoll belegen.

    Ralf Holzhäuser

    • Stefan
      11. Dezember 2013

      Sehr geehrter Herr Holzhäuser, Interboden ist dem kurzfristigen eigenen Gewinn verpflichtet, die Politik sollte jedoch die Interessen der Ratinger Bürger über mehrere Generationen berücksichtigen. Es ist n.M.E. unverantwortlich in diesem mehrfach belasteten Gebiet Wohnbebauung für junge Familien anzubieten da gesunde Wohnverhältnisse heute und in Zukunft nicht zu gewährleisten sind. Gewinn macht nur der Investor während die Stadt und die Ratinger Bürger die Folgekosten und Lasten schultern sollen. Das Argument, daß es ja Kaufinteressenten gäbe und man die Leute nicht vor sich selbst schützen müse lasse ich nur dann gelten wenn Interboden über die Risiken und Belastungen (zu erwartender und bestehender Bahn-Lärm, Elektrosmog, Boden und Grundwasserverseuchung, Infrastrukturproblematik) offen aufklären und auch für die Kosten und Folgekosten z.B. des Umbaus L455/K3 und später Sandstrasse aufkommen würde……

  2. Julia V.
    12. März 2013

    Dass der Lärmsschutz nochmal optimiert werden sollte, kann ja nur im Interesse eines jeden Kaufinteressierten liegen. Ich selbst bin Anwohnerin in der Gegend. Wir wohnen im Gebiet zwischen August-Wendel-Str. und Felderhof. Bis dorthin sind die Güterzüge zum Teil deutlich zu hören. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie es sein soll direkt neben der Bahnstrecke zu wohnen. Es liegt natürlich an jedem selbst sich ein Haus dort zu kaufen, aber ein Haus direkt daneben zu bauen um es zu verkaufen ist Wahnsinn. Da sollen sich Leute wirklich für viel Geld ein Haus neben solch einer hochfrequentierten Bahnstrecke kaufen und dem unglaublichen Krach Tag und Nacht ausgesetzt sein? So gut kann kein Lärmschutz sein, dass man das nicht mehr hört. Wir persönlich freuen uns. Durch die Bebauung wird bei uns nicht mehr viel zu hören sein.

  3. nana.s
    10. April 2013

    Liebes InDor Team,

    für wann ist die Vermarktung des Felderhof II-Projektes nun geplant und in welchem Rahmen werden sich die Preise für DHH bewegen? Besteht die Möglichkeit in die Grundrisse Einsicht zu bekommen, vielleicht können Sie diese auf der „Felderhofblog“seite schon einmal veröffentlichen.
    Vielen Dank.

    MfG
    Nana

  4. InDor
    22. April 2013

    Einen exakten Termin für die Vermarktung können wir leider noch nicht benennen. Die Baurechtschaffung durch das laufende Bebauungsplanverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Zurzeit liegt der nochmals überarbeitete Entwurf bei der Stadtverwaltung Ratingen. Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr das Verfahren zu Ende führen können.

    Da wir noch keine Sicherheit zum Baurecht haben, können wir auch noch keine Grundrisse zur Einsicht zur Verfügung stellen. Sobald dies der Fall ist, werden wir selbstverständlich den FelderhofBlog zur Information nutzen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr InDor Team

  5. Pingback: Aktuelle Entwicklung | FelderhofBlog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: