FelderhofBlog

Informationen zum Projekt

Konzept Schallschutz

Aufgrund einer aktualisierten schalltechn. Untersuchung wurde ein umfangreiches Maßnahmenkonzept zum Immissionsschutz erstellt.  Dieses Konzept wurde in dem Bebauungsplan aufgenommen, um der Lärmimmissionen durch den Schienenverkehr entgegenzuwirken. Es sollen folgende passive und aktive Lärmschutzmaßnahmen ergriffen werden:

•Realisierung einer Schallschutzwand mit einer Höhe von ca. ca. 5,1 bis 5,6 m über zukünftiger Geländeoberfläche (Höhe 50,1 m ü NHN),

•Ausnutzung der Eigenabschirmung der geplanten Gebäude durch Ausrichtung und Grundrissgestaltung, •Einschränkung von Aufenthaltsräumen in den Dachgeschossen der Gebäude längs der Bahntrasse,

•Ausschluss von Loggien und Balkonen in den am stärksten belasteten Bereichen und Etagen längs der Bahntrasse,

•passive Schallschutzmaßnahmen durch Festsetzung von Lärmpegelbereichen,

•passive Schallschutzmaßnahmen durch Festsetzung von schallgedämmten und fensterunabhängigen Lüftungen für Wohn- und Schlafräume.

Die Stadt Ratingen ist der Auffassung, dass durch die oben genannten umfangreichen Maßnahmen zum Immissionsschutz eine ausreichende Wohnqualität innerhalb des Plangebietes erzielt werden kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: