FelderhofBlog

Informationen zum Projekt

Verkehrsuntersuchung Düsseldorfer Straße / Sandstraße in Ratingen

Zusätzlich zu unserer Verkehrsuntersuchung hat die Stadt Ratingen ein weiter gefasstes Gutachten für die zukünftige Verkehrsplanung der Stadt bei der Brilon, Bondzio, Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH in Auftrag gegeben. Hierbei lag ein besonderes Augenmerk auf der Sandstraße und der Beseitigung des Bahnübergangs. Das Gutachten prognostiziert die Verkehrsbelastung bis zum Jahr 2025 mit expliziter Berücksichtigung des Neubauvorhabens im Felderhof II.

Wie zu erwarten war, kommt das Gutachten zu dem Schluss, dass sich die Verkehrsqualität an der Kreuzung Volkardeyer Straße / Zur Spiegelglasfabrik / Felderhof mit der Realisierung des Wohnbaugebietes gegenüber heute deutlich verschlechtern würde, sollte die jetzige Signalisierung beibehalten werden. Morgens würde sich ein Rückstau auf der Straße zur Spiegelglasfabrik ergeben, der über die Straße Felderhof hinaus ginge, so dass die Einfahrt hieraus blockiert wäre. Nachmittags ist mit höheren Zeitverlusten für die zeitgleich mit dem Gegenverkehr freigegebenen Linksabbieger von der Volkardeyer Straße in die Straße zur Spiegelglasfabrik zu rechnen. Das Gutachten empfiehlt daher eine zusätzliche Ampelanlage an der Ecke Zur Spiegelglasfabrik/Felderhof und eine Anpassung der Signalsteuerung. Hierdurch wird laut Gutachten eine mindestens ausreichende Verkehrsqualität erreicht.

Quelle: Brilon Bondzio Weiser GmbH; Verkehrstechnische Untersuchung zur Bahnübergangsbeseitigung Sandstraße in Ratingen

Das Gutachten untersuchte ebenfalls die verkehrlichen Auswirkungen, die sich aus der Schließung des Bahnübergangs in der Sandstraße ergeben. Das Gutachten empfiehlt in diesem Fall die Sandstraße zu verlegen und diese an die Straße Zur Spiegelglasfabrik anzubinden. Dies führt natürlich zu einer massiven Zunahme des Verkehrs an der Kreuzung Volkardeyer Straße / Zur Spiegelglasfabrik / Felderhof. Die Verkehrssimulation für das Jahr 2025 kommt zu dem Ergebnis, dass auch mit der oben erwähnten optimierten Signalsteuerung eine leistungsgerechte Abwicklung des Verkehrs nicht gewährleistet werden kann. Die Gutachter kommen jedoch zu dem Ergebnis, dass mit einigen geringfügigen Ausbauten die Situation in den Griff zu bekommen ist.

Mit der Verlegung der Sandstraße wird auch der neue Knotenpunkt Zur Spiegelglasfabrik / Felderhof 2 / Sandstraße deutlich stärker ohne Bahnübergangsbeseitigung belastet. Daher wird an dieser Stelle die Anlage eines Kreisverkehrs empfohlen. Ein Kreisverkehr bietet die Möglichkeit, die aus Westen kommenden LIDL-Kunden am Kreisverkehr wenden zu lassen und so einen Rückstau durch wartende LIDL-Kunden auf der Straße Zur Spiegelglasfabrik zu verhindern.

Quelle: Brilon Bondzio Weiser GmbH; Verkehrstechnische Untersuchung zur Bahnübergangsbeseitigung Sandstraße in Ratingen

Mit der Verkehrsflusssimulation konnte die verkehrstechnische Funktionsfähigkeit des geplanten Ausbaustandes für die Prognosebelastungen nachgewiesen werden. An der Kreuzung Volkardeyer Straße / Zur Spiegelglasfabrik / Felderhof sowie an dem Kreisverkehr ist mit einer jederzeit ausreichenden Verkehrsqualität zu rechnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: